Whitsunday Islands / Airlie Beach

Eingetragen bei: Australien | 1

Die Whitsunday Islands  (zu deutsch Pfingstsonntag-Inseln), es sind 74 bekamen ihren Namen von Captain Cook, der diese Passage am 04. Juni 1770 an einem Pfingstsonntag durchsegelte.

Den Whitehaven Beach wollten wir uns natürlich ansehen, mit einem Quarzgehalt von 99% gilt er als einer der weissesten Sandstrände der Welt, bei schönem Wetter muss man wirklich eine Sonnenbrille tragen, da es so sehr blendet.

Der Ausgangspunkt zu den Inseln ist Airlie Beach, ein kleine Stadt, die sich in den letzten Jahren zu einem Rucksack Touristen Mekka entwickelt hat und deshalb auch Abends ein wenig Betrieb ist.

Auf diversen Wanderungen in der Gegend haben wir in Ufernähe Schildkröten gesehen und im Busch wieder eine Schlange, sowie eine ziemliche grosse Echse, die aber zu schnell war um auf’s Photo zu kommen :-(.

Der Kakadu und die hübsche Ente haben uns jeden Abend vor unserem Wohnwagen besucht, sie dachten wohl es gäbe etwas zu essen.

Dann haben wir noch diese grosse Segelyacht gesehen, bzw. was davon übrig geblieben ist.

  1. Schwester

    Hallo Ihr Lieben! Wauw was für schöne Bilder, man kann direkt neidisch werden, es blendet sogar beim anschauen der Fotos… 😀 das ist jetzt Dolce Far Niente pur…..geniesst es und gänd Sorg!!!¨Bis gli einisch!!!! Schmützli und Druggi!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.