Vom Stiefel Richtung Oesterreich

Eingetragen bei: Europa, Expeditionsmobil | 0

Eigentlich wollten wir ja von Sizilien mit der Fähre nach Tunesien übersetzen, aber wie es so ist bei Plänen, die sind da um sie zu ändern🤣.

Da wir zuerst noch die neue Insektentüre und einige Garantiearbeiten am Fahrzeug machen lassen wollten, nahmen wir die 2000km von Villa San Giovanni nach Wien unter die Räder, aber natürlich nicht direkt, sondern mit einigen schönen Stopps unterwegs.

Einer der schönsten war am Lago del Salto, bei der Anfahrt hatte es ein Schild, nur 3.5 Tonnen 😱, haben wir grosszügig übersehen, war eine einsturzgefährdete kleine Brücke, die aber mit Kies unterfüllt wurde, somit konnten wir mit Chaang, zwar mit mulmigen Gehühl, darüber fahren😳.

Wir fanden einen schönen Platz direkt am See, wo wir uns für 4 Tage niederliessen, mit allem drum und dran, Hängematte, Moskitodom etc. Wir machten schöne Biketouren in die Bergerdörfer, rund um den See, in dem wir sogar Schildkröten gesehen haben, so cool.

Via Palmanova, eine Festungsstadt die Ende des 16. Jahrhunderts angelegt wurde, zum Schutze Venedigs vor den Türken, fuhren wir weiter nördlich, nicht ohne nochmals einen Stopp zu machen am Taglimento Fluss.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.