Suphattraland – Fruchtfarm

Eingetragen bei: Thailand | 2

Nicht weit von uns Zuhause gibt es eine Fruchtfarm, wo man nicht nur alle Früchte (Saison abhängig) in der Natur bewundern kann, nein man darf zum Teil selber pflücken und dann auch noch essen yiami .

Das ganze Gelände ist 350 RAI (560’000 m2) gross, zum Glück wird die Tour mit kleinen offenen Bussen angeboten, ansonsten wäre es doch ganz anstrengend bei der Wärme  .

Auf den Tafeln kann man schön erkennen, welche Früchte auf der Farm wachsen, bzw. man schlemmen kann.

Nach dem Früchtebuffet ging es dann weiter zum Salatbuffet, wo man auch wieder soviel essen konnte wie man mochte.

Zum Schluss haben wir die fleissigen Bienen besucht, auch hier durfte man kosten und der Honig war so lecker, dass wir nicht widerstehen konnten und ein halbes Kilo gekauft haben.

 

 

2 Antworten

  1. Thes

    ig wott o dert häre! isch ja super, u macht mi grad gluschtig!
    wie immer schöni foto’s! gits eigentläch öpis wo du nid chasch? grrrrr 🙂
    schöns weeki u gniesset di freie tage LOL
    see you

  2. Loggechöpfli

    Hmmm…… So guet. Dir wüssed gar nit wie Ihr mi (uns) gluschtig machet. So feini Frücht diräkt ab em Baum. Herrlich. Merci für dä tolli Bricht. Liebi Grüess

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.