Provinz Chiang Rai – entlang der Burmagrenze – Goldenes Dreieck

Eingetragen bei: Thailand | 1

Mit einem weinenden Auge haben wir das Ban Lom Jen nach einem guten Frühstück verlassen.

Nach kurzer Fahrt machten wir den ersten Stopp bei einem chinesischen Tempel mit einer riesigen Statue, an welcher seit mehr als 3 Jahren gebaut wird.

Danach ging es weiter zu einer Teeplantage, wo wir in den Genuss einer Teeverköstigung gekommen sind.

Immer weiter ging es in die Berge, unser nächster Halt war die Doi Tung Royal Villa, sowie der angrenzende Mae Fah Luang Garden.

Die Villa war Wohnsitz der Mutter vom König von Thailand, wer mehr darüber lesen möchte, kann das hier machen.

Eigentlich wäre der schnellste Weg gewesen wieder zurück auf die Hauptstrasse, aber Jan hat uns gesagt, dass wir die Bergstrasse entlang der Grenze fahren können.

Gesagt getan, es wurde zwar immer steiler und schmaler, dafür wurden wir mit atemberaubenden Panoramen belohnt. Auf einmal kam ein Kontrollpunkt der Armee mit herunter gelassener Barriere, aha dachen wir, jetzt müssen wir umdrehen.

In unserem besten Thailändisch haben wir die netten Wachleute gefragt, ob wir denn hier weiterfahren dürfen, die Antwort war, kein Problem und der Schlagbaum ging hoch.

Auf dem Navi sahen wir, dass es immer ganz nahe der Grenze Thailand/Burma entlang ging, nach ein paar Kilometer kam wieder ein Kontrollpunkt mit Schlagbaum, den wir ohne Problem passierten.

Es gab teilweise Steigungen/Neigungen von ca. 20%?, plötzlich sahen wir auf dem Navi, dass wir die Grenze zu Burma überfahren haben, es gab ja nur diese Strasse, also weiter.

Bald kam der nächste Kontrollpunkt und da mussten wir dann auch unseren Pass zeigen, welchen die Wachleute mit dem Handy fotografierten ?.

Dann ging es runter nach Mae Sai, der nördlichsten Stadt von Thailand, wo sich der Grenzübertritt nach Burma in die Stadt Tachilek befindet.

Weiter ging es zum Goldenen Dreieck, ein Grenzgebiet Thailand, Laos und Burma. Uebernachtet haben wir etwa 15km nördlich von Chiang Rai in einem kleinen Homestay mit wunderschönen Zimmern.

Die Sonne verabschiedete sich von uns und einem erlebnisreichen Tag mit ihren warmen Strahlen, sodass wir schon vom nächsten Tag träumen durften.

 

  1. Sylvia

    Wauw Schwester und Hansi so schön!!! Ihr haend recht, gniessets! Die wunderschöne Bilder vo dene Blume und landschafte fantastisch!!! Gaend sorg und passed uf euch für! Mir drugge euch ganz Fescht und schigge vill schmützli übere Teich ins goldige Dreieck! Mit fasnächtliche Grüessli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.