Louisiana nach Dallas

Eingetragen bei: USA-Motorhome | 0

Endlich konnten wir unseren neuen Grill auspacken und gleich einweihen, Würste vom Grill mit Tomatensalat und was nicht fehlen durfte, waren natürlich die Chips ? und zum Schluss einen kleinen Zacapa.

Der Highway ruft, langsam habe ich mich an die Grösse unseres fahrenden Hauses gewöhnt, wobei es einem manchmal doch wieder klein vorkommt, zu dem was einem alles auf der Strasse begegnet. Den Oversized Truck wollte nicht etwa ich überholen, ganz im Gegenteil, wir mussten auf den Pannenstreifen ausweichen, da er uns mit 75 Meilen überholen konnte ? und dann waren da noch die Häuser welche einem auf dem Interstate begegneten.

Sobald wir in die Region Dallas kamen, fiel uns auf, dass alle Fahnen auf Halbmast waren, dies aufgrund der Vorfälle von Dallas bei einer Demonstration.

Unser Campground ist zwar nahe des Zentrums von Dallas (ca. 20 Meilen), aber nicht wirklich berauschend, das einzige schöne ist das Farmhaus wenn man reinfährt. Die Innenstadt von Dallas ist im Moment sehr ruhig, fast keine Leute, dafür umso mehr Polizei, ein grosser Teil ist immer noch gesperrt.

Wir sind wieder am Shoppen, suchen unser kleines Anhängsel (Auto für’s einkaufen und Sightseeing), ist ganz schön anstrengend bei 36 Grad ? und macht natürlich Hunger, wir wollten ein kleines Sandwich kaufen, ihr seht was daraus geworden ist.

Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich Geld am Bankomat gezogen, ohne das Auto zu verlassen, ist fast das gleiche wie ein McDonalds DriveTrough.

Fast hätte ich es vergessen, im Moment fahren wir ein feuerrotes Spielmobil das wir gemietet haben, sonst wären wir in einem Jahr noch hier.

Ein wenig konnten wir doch die Stadt erkunden und wir trafen auf eine Herde Rinder mitten im Zentrum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.