Kleine Schweiz in Costa Rica

Eingetragen bei: Costa-Rica | 0

Als wir in der Rio Celeste Hideaway Lodge aufbrachen, dachten wir eigentlich, dass die schlimmsten Strassen hinter uns liegen, aber die Navi’s in Costa Rica führen dich immer wieder auf die „kürzeste Verbindung“, die aber natürlich nicht die schnellste ist. Aber wie soll man es den besser wissen, am Anfang super Strasse und wenn dann schon mehr als der halbe Weg zurück gelegt ist, kommen die ärgsten Schotterpisten und da dreht man nicht um, sondern Augen zu und durch!

Unser Ziel war „Pequena Helvecia“, eine kleine Schweiz in Costa Rica, am Arenal Stausee gelegen. Man glaubt es kaum, wenn man da ankommt, ein Hotel wie es irgendwo in der CH stehen könnte, ein richtiger Kuhstall (die haben 180 Kühe und als der Stall gebaut wurde, dachten die Ticos, jetzt spinnt der Suizo, baut ein Hotel für die Kühe😜😝, die haben sowas noch nie gesehen), eine Kapelle und eine kleine Eisenbahn die auf den Hausberg hoch fährt, aber es kommt noch besser, oben angekommen gibt es ein Drehrestaurant😆😂.

Auf der Fahrt runter mit der Bahn, wollte ein Kalb die besten Gräser am Rande der Bahnlinie fressen und dies noch kurz vor dem Tunnel, der Lokführer musste es mit dem Horn vertreiben, was schlussendlich gelang und es mit Ach und Krach das Bord hochkam.

Um es ein wenig eindrücklicher zu machen, hier ein Video von der Bahnfahrt.

Das ganze Anwesen wurde von einem Schweizer erbaut, leider ist er vor 2 Jahren im Alter von 73 Jahren gestorben, aber wir haben uns ganz toll mit seiner Costa-Ricanischen Frau unterhalten und sie hat uns so einiges erzählt.

Ganz in der Nähe haben wir uns bei einem deutschen Bäcker eine Nussschnecke mit einem ganz feinen Cappuccino gegönnt, bei dem die Toilette ganz besonders gut bewacht wurde.

Als wir vom Ausflug zurück kamen, stand da auf dem Parkplatz ein Mercedes Camper mit Schweizer Nummernschild.

Als wir ins Restaurant gingen, kamen uns die beiden Bewohner des Campers, Monika und Hanspeter entgegen und wir haben zusammen einen gemütlichen Abend bei einem Bierchen und Zürcher Geschnetzeltem verbracht.

Die beiden haben ihren Camper 2013 nach Montevideo verschifft und sind unterwegs in die USA und Kanada.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.