Fraser Island…

Veröffentlicht in: Australien | 0

ist 123 km lang, 25 km breit und umfasst 1840 km2, die höchste Düne ist etwa 240 hoch. Die touristisch erschlossene Insel steht unter Naturschutz und wurde 1992 zum Weltkulturerbe ernannt.

Es gibt fast 200 Süsswasserseen, die ein extrem sauberes und klares Wasser aufweisen, einer davon ist der Lake Mckenzie wo ich mir ein kühles Bad gegönnt habe.

An der Ostküste der Insel liegt der 75-Mile Beach, er gilt als offizieller Highway, ist durch Fahrzeuge mit 4×4 befahrbar und dient zugleich als Flughafen für Kleinflugzeuge. Das fahren auf der Insel ist enorm schwierig, da der Sand sehr tief und fein ist und man nicht mal mehr die Hälfte der Luft in den Reifen hat, wie wenn man auf der Strasse fahren würde. Die Australier kommen aber z.T. sogar mit ihren Wohnwagen auf die Insel, wir sagen immer “they are made for this” :-).

Im Jahr 1935 lief an der Ostküste der Insel der ehemalige Luxusliner SS Maheno während eines für die Jahreszeit untypischen Zyklons auf Grund, übrig geblieben ist nur noch ein rostiges Gerippe.

der Insel gibt es wohl noch die reinrassigsten Dingos (Wildhund) welche in Australien zu finden sind, da die “Festland-Dingos” sich bereits stark mit anderen Hunderassen vermischt hat. Leider oder vielleicht auch zum Glück haben wir keinen gesehen, denn im Moment sind sie relativ aggressiv, weil sie Junge haben und immer auf der Suche nach Futter sind.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.