Ban Nalay-Oudom Xay

Veröffentlicht in: MTB-Thailand-Laos | 0

Nach einer vermeintlich ruhigen Nacht fingen um ca. 2.30 Uhr in der Früh, alle Hähne des Dorfes an zu krähen, ich kann Euch sagen, gefühlt waren es etwa deren hundert Stück ?.

Als es dann wirklich langsam Morgen wurde, fingen die Hähne wieder an und diesmal ging das Gekrähe noch länger ?.

Aber das war noch nicht alles, um kurz vor sechs Uhr fing die Dame des Hauses im unteren Stock bzw. der Küche an zu kochen, das hiess natürlich Feuer machen und dazu ordentlich Rauch, welcher sich wiederum schön im Schlafraum des oberen Stockwerkes verteilte, wo auch meine Schlafstätte (s.Foto) war.

So gegen 06.15 Uhr bedanke ich mich bei meinen Gastgeberfamilie und verliess das Haus, denn in der Zwischenzeit roch ich schon wie eine Rauchwurst und deswegen zog ich es vor, einen Morgenspaziergang zu machen ?.

Nach ausgiebigem Frühstück besuchten wir im nächsten Dorf die Schule, welcher die Firma Redspokes (unser Touroperator), mit einer Spende von U$3000 ermöglichte das lecke Dach und ein Nebengebäude zu sanieren.

Nach einem gemütlichen und leckeren Essen im Grünen, welches unsere Beiden Damen vom Team zubereitet hatten, ging es dann weiter nach Oudom Xay der grössten Stadt im Norden von Laos (die chinesische Grenze ist nur noch etwa 125km entfernt).

Nun musste mal ein bisschen Wäsche gemacht werden, da wir relativ früh an unserem Tagesziel waren.

Um die Beine zu entspannen, bin ich die kurze aber steile Treppe hoch gelaufen, um den schönen Blick über die Stadt und den Buddha zu geniessen ?.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.