Badlands Nationalpark Süddakota

Eingetragen bei: USA-Motorhome | 3

Nach längerer Fahrt durch die Steppen von Nebraska, erreichten wir unser nächstes Ziel, den Badlands National Park, eigentlich kein schöner Name, aber umso eindrücklicher war es.

Die Lakota gaben dem Land den Namen “Mako Sica”, was übersetzt heisst “land bad” und deswegen als unbrauchbares Land angesehen wurde, weil für die Landwirtschaft nutzlos.

Im Jahre 1939 wurde die Gegend ein National Monument und 1978 als National Park etabliert. Er ist eigentlich eher unbekannt im Vergleich zu den Grossen Namen der National Parks, aber deswegen nicht minder spektakulär.

Der balancierende Junge auf dem Bild, war der jüngste von 9 Kindern einer Familie die wir angetroffen haben. Mit den Eltern waren es insgesamt 11 Personen, wobei man die Mutter kaum von der ältesten Tochter unterscheiden konnte und alle schliefen in dem vergleichsweise kleinen Wohnmobil, dass auf dem Bild zu sehen ist.

Natürlich haben wir auch viele Tiere gesehen, dabei war wieder eine Schlange und dies kurz nachdem ich das Foto “Beware of Rattle Snake” gemacht hatte. Die Klapperschlange hatte es sich unter einem Treppentritt, welcher zu einem schönen Aussichtspunkt führte, gemütlich gemacht.

3 Antworten

  1. thes

    Ach hansi, las doch dem gian seine böcke, auch das bighorn sheep hat hörner, bock ist bock! Nicht immer alles sooooo ernst nehmen. Schöne bilder wie immer. Heit sorg ?

  2. Gian/Gisela

    Hallo Ihr Lieben
    Wieder super interessante Informationen und wie gewohnt fantastische und eindrückliche Bilder! Danke! Dass mein Wappentier, der imposante Steinbock auch ausserhalb der Bündner Berge anzutreffen ist, hat mich natürlich mega gefreut! ??
    Liebe Grüsse
    Gian & Gisela

    • bloggy

      Sali Gian, muess di enttüsche, dass isch kei Steibock, sondern e “Bighorn Sheep”, uff Dütsch e Dickhornschof. Griessli Hansi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.